ZahnmedizinOP-ZentrumBettenstation
Startseite > Zahnmedizin (zm) > Endodontie 
Wir haben für
Sie geöffnet
Montag bis Freitag
7.00 – 21.00 Uhr
Samstag
8.00 – 12.00 Uhr
Endodontie

Fachgerechte Endodontie als innovativer Zahnretter

Die Endodontie ist ein innovativer Teilbereich der Zahnheilkunde, der dazu dient, angegriffene Zähne zu erhalten. Dazu behandelt der Endodontologe entzündete Zahnnerven und Wurzeln. Je früher diese Maßnahmen der Zahnerhaltung durchgeführt werden, desto höher sind die Chancen für den Patienten, dass der betroffene Zahn tatsächlich erhalten werden kann.

Der Fortschritt der Endodontie

Die Möglichkeiten in der Zahnmedizin entwickeln sich stetig weiter. So auch im Bereich der Endodontie. Wo früher kranke Zähne noch gezogen werden mussten, stehen uns heute Behandlungsmethoden zur Verfügung, welche die Rettung eines betroffenen Zahnes möglich machen.

Das Wissen der Endodontie wird unterstützt durch den Einsatz moderner Instrumente und Geräte, wie beispielsweise dem OP-Mikroskop. Dieses Gerät leistet eine sehr starke Vergrößerung des Behandlungsfeldes und hilft dem Zahnarzt, sichere und richtige Entscheidungen zu treffen. Diese wertvollen Maßnahmen dienen:

  • der bestmöglichen Diagnose und Einschätzung der Erfolgsquote.
  • der schnellstmöglichen Schmerzfreiheit des Patienten.
  • der höchstmöglichen Chance der Zahnerhaltung.

In der Fides-Klinik arbeiten wir mit diesen fortschrittlichen und modernen Maßnahmen, die dem Wohl und der Zahngesundheit unserer Patienten dienen.

Kommen Sie zu uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Behandlungen der Endodontie

Als häufigste Behandlungsmethode der Endodontie ist die Wurzelbehandlung, eigentlich Wurzelkanalbehandlung, zu nennen. Hierbei behandelt und reinigt der Zahnarzt entzündete oder abgestorbene Wurzelkanäle des Zahnes. Der Ablauf in einer kleinen Übersicht:

  • Kanalzugang
    Hierzu entnimmt der Zahnarzt nur so viel Zahnsubstanz wie nötig
  • Reinigung und Ausformung der Wurzelkanäle
    Pulpengewebe (Gewebe des Zahnnervs) und Wurzeldentin (Hauptbestandteil der Zahnwurzel) werden entfernt.
  • Verschluss
    Die behandelten Hohlräume werden mit einer speziellen Masse bakteriendicht und sicher befüllt.

In einigen Fällen kann es zu einer Wiederholung dieser Behandlung kommen, um den gewünschten Erfolg der Zahnerhaltung sicherzustellen. Ist auch diese Maßnahme nicht hilfreich für den Patienten, besteht die Möglichkeit einer chirurgischen Wurzelspitzenresektion. Hierbei wird die Spitze der Zahnwurzel operativ entfernt.

Angst und Schmerzen müssen unsere Patienten bei der Endodontie nicht haben.

Denn: Selbstverständlich erhalten Sie vor jeder Behandlung eine ausführliche Beratung sowie eine Narkose, die Sie von den Eingriffen nichts spüren lässt.

Vertrauen Sie unseren Spezialisten der Endodontie!

Ziele und Erfolge der Endodontie

Die Gründe für das Entstehen der Wurzelkanalerkrankungen sind vielfältig. Zum Beispiel können kariöse Defekte am Zahn oder aber Infektionen des Zahnhalteapparates der Auslöser dafür sein. Werden diese nicht behandelt, droht im schlimmsten Fall der Verlust des Zahnes.

Das Ziel der Endodontie ist es, mit allen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten, den natürlichen Zahn zu retten.

Der Erfolg der Endodontie hängt maßgeblich von den individuellen Begebenheiten und dem fachgerechten Ausführen der Behandlung ab. Ein sorgfältiges und kompetentes Arbeiten sowie ein absolut steriles Umfeld sind hierbei ein grundlegendes „Muss“.

Viele Studien belegen, dass eine erstmals durchgeführte Wurzelkanalbehandlung eine Erfolgsquote von über 90 Prozent haben kann. Diese hohe Quote ergibt sich allerdings aus Studien, die unter optimalen Bedingungen und mit speziell ausgebildeten Zahnärzten durchgeführt wurden.

Machen Sie keine Kompromisse, wenn es um Ihre Zahngesundheit geht. Kommen zu uns in die Fides-Klinik, wo Sie von bestens ausgebildeten Fachzahnärzten der Endodontie behandelt werden.

Das gesamte Team freut sich auf Ihren Besuch!